Hauptinhalt

Verwaltungsfachangestellte/r - Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung

Verwaltungsfachangestellte sind in vielen Bereichen der öffentlichen Verwaltung tätig. Sie verrichten allgemeine Verwaltungs- und Büroarbeiten, führen Akten und bereiten Verwaltungsentscheidungen unter Anwendung der einschlägigen Rechtsvorschriften vor. Verwaltungsfachangestellte sind die Ansprechpartner für Bürger, Organisationen und Unternehmen.

In diesem Beruf werden Sie folgende Aufgaben übernehmen:

  • Verwaltungsentscheidungen in verschiedenen Rechts- und Fachgebieten vorbereiten und erlassen,
  • Organisations-, Personal- und Haushaltsangelegenheiten bearbeiten, z. B. Auszahlungen veranlassen, die rechtmäßige Verwendung zweckgebundener Mittel prüfen,
  • Bürger, Organisationen und Unternehmen beraten,
  • Daten erheben und auswerten,
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben erledigen,
  • Planen und organisieren.

Dieser Beruf ist für Sie geeignet, wenn Sie

  • Interesse für verwaltungsrechtliches und verwaltungsorganisatorisches Handeln haben,
  • gern selbständig und auch im Team arbeiten möchten,
  • Freude am Umgang mit Menschen haben,
  • gern am Computer arbeiten.

Mit diesem Beruf können Sie beim Freistaat Sachsen in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

  •  Behörden des Freistaates Sachsen.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsvergütung (brutto – Stand 1. Januar 2019)

  1. Ausbildungsjahr: 986,82 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.040,96 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.090,61 €

Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen werden ggf. Zulagen/Zuschläge oder sonstige Entgelt- bzw. Besoldungsbestandteile gezahlt.

Ausbildungsbehörden

Zusatzinformationen

Eine Übersicht zu den Berufsschulen, zu den Ausbildungszeiten an den Berufsschulen (theoretische Ausbildung) und am Ausbildungszentrum Bobritzsch (überbetriebliche Ausbildung) sowie Informationen zur Prüfung finden Sie auf der Internetseite der Landesdirektion Sachsen (Zuständige Stelle nach BBiG).

zurück zum Seitenanfang