Hauptinhalt

Stellenanzeige

Auszubildende zum Chemielaboranten (m/w/d)

Stelleninformationen

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen
Qualifikationsebene: Ausbildungsstellen
Dienstort: Dresden und Chemnitz
Anstellungsverhältnis: befristet

Bewerbungsfrist: 31.12.2021

Kennziffer: LM/mD/Azubi/73.21/BRÜ

Bewerbungsadresse

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen
Sachgebiet Personal und Recht
Jägerstraße 8 / 10
01099 Dresden

E-Mail: bewerbung@lua.sms.sachsen.de

Die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen, die zum Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt gehört, bietet für den
Ausbildungsbeginn im Sommer 2022 in der Abteilung „Amtliche Lebensmitteluntersuchungen“

fünf Ausbildungsplätze zur Chemielaborantin / zum Chemielaboranten an.

 

Die Ausbildung richtet sich nach der Verordnung über die Berufsausbildung im Laborbereich Chemie, Biologie und Lack und dauert in der Regel 3,5
Jahre.

Die Ausbildung erfolgt in der Dienststelle am Standort Dresden (für zwei Auszubildende) bzw. am Standort Chemnitz (für drei Auszubildende), am Beruflichen Schulzentrum in Radebeul sowie überbetrieblich in der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH in Dresden.

Voraussetzung für Ihre Bewerbung ist der Realschulabschluss. Neben guten bis sehr guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern, einschließlich Mathematik und insbesondere Chemie sowie guten Noten in den Fächern Deutsch und Englisch, erwarten wir abstraktes Denkvermögen und eine gute Beobachtungsgabe. Des Weiteren werden die Fähigkeit zu präziser Ausdrucksweise, manuelles Geschick, Genauigkeitssinn und Sorgfalt, Geduld und Konzentrationsvermögen sowie Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit gefordert.

Die Übernahme nach Abschluss der Ausbildung erfolgt mindestens für ein Jahr. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass der Standort Dresden der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen nach derzeitigem Stand im Jahr 2026 an den Standort Bischofswerda umzieht, sodass die Bereitschaft zur Ausübung der Tätigkeit an diesem Standort gegeben sein sollte.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen fordern wir ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Entsprechende Nachweise sind beizufügen.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

zurück zum Seitenanfang