Hauptinhalt

Stellenanzeige

Leiter (m/w/d) für die Abteilung 1 "Medizinische Mikrobiologie und Hygiene"

Stelleninformationen

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen
Qualifikationsebene: Master, Diplom (Universität), Magister, Staatsexamen und vergleichbar
Dienstort: Dresden, Bischofswerda
Anstellungsverhältnis: unbefristet

Bewerbungsfrist: 27.08.2021

Kennziffer: HM/hD/1.0/41.21/BRÜ

Bewerbungsadresse

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen
Sachgebiet Personal und Recht
Jägerstraße 8 / 10
01099 Dresden

E-Mail: bewerbung@lua.sms.sachsen.de

Aufgaben, die Sie herausfordern:

  • Sie leiten ein interdisziplinäres Team an den Standorten Dresden und Chemnitz, später an den Standorten Bischofswerda und Chemnitz. In den kommenden Jahren sollen die beiden Dresdner Standorte der LUA Sachsen in einem Neubau in Bischofswerda angesiedelt werden.
  • Sie nehmen die wissenschaftlich-fachliche Leitung der Abteilung „Medizinische Mikrobiologie und Hygiene“ wahr. Hierbei leiten Sie die unterstellten Mitarbeiter*innen fachlich an, überwachen die Diagnostik auf für den Öffentlichen Gesundheitsdienst bedeutsame Infektionserreger in menschlichen und Umgebungsprobenmaterialien, sind zuständig für die Arbeitsorganisation und die Überwachung der Qualitätssicherungssysteme. An den LUA-Standorten verfügen Sie über mikrobiologische, krankenhaus- und wasserhygienische Laboratorien mit modernster technischer Ausstattung.
  • Sie beraten eigenverantwortlich das SMS, die Gesundheitsämter andere Behörden und Einrichtungen in allen Fragen der Infektionsprävention und der Hygiene.
  • Durch die Mitwirkung in und Leitung von Fachgremien und –arbeitsgruppen gestalten Sie auf Landes- und Bundesebene die Infektionsprävention und Hygiene.
  • Sie gestalten, koordinieren und werten im Auftrag des SMS wissenschaftliche Projekte wie z. B. Überwachungs-/Surveillanceprogramme aus.
  • Durch die Leitung von und Mitwirkung an fachspezifischen Aus-, Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen sowie durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit können Sie Standards setzen.
  • Ihnen obliegt des Weiteren die organisatorische Leitung der Abteilung „Medizinische Mikrobiologie und Hygiene“. In diesem Zusammenhang können Sie sich in die Erfüllung konzeptioneller und struktureller Aufgaben sowie die Bearbeitung von Grundsatzfragen einbringen und sind für die Personalangelegenheiten zuständig.

Ein Lebenslauf, der uns überzeugt:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Humanmedizin, die Approbation zur Ärztin / zum Arzt und eine abgeschlossene Weiterbildung zur Fachärztin / zum Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie oder für Hygiene und Umweltmedizin
  • Nachweis umfassender Kenntnisse und Tätigkeiten auf den Gebieten der Medizinischen Mikrobiologie (Bakteriologie, Molekularbiologie, Parasitologie, Serologie, Virologie) einschließlich der entsprechenden Labordiagnostik, der Epidemiologie übertragbarer Krankheiten, der Hygiene der Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen und der Umweltmedizin über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren
  • Leitungserfahrung
  • Ggf. eine fachbezogene Promotion

Eigenschaften, die Sie mitbringen:

  • Besonders hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, persönlichem Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Engagiertes, fachlich fundiertes Auftreten, hohe Sozial- und Führungskompetenz, Organisationsgeschick sowie Durchsetzungsvermögen

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung:

Die Führungsposition ist nach Besoldungsgruppe A 16 bewertet bzw. wird mit einem über die Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder hinausgehenden außertariflichen Entgelt vergütet.

Bei Beamten in einem Amt der Besoldungsgruppe A 15 erfolgt die Übertragung des Amtes der Besoldungsgruppe A 16 – bei Vorliegen der persönlichen, beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe nach § 8 SächsBG. Bei Bewährung in der Probezeit ist eine Übertragung des Amtes auf Lebenszeit vorgesehen.

Für nicht verbeamtete Bewerber wird bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ein außertarifliches Entgelt gewährt. Die Führungsfunktion wird auf Probe in analoger Anwendung von § 8 SächsBG und bei Bewährung auf Dauer übertragen.

 

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellten Menschen fordern wir ausdrücklich auf, sich zu bewerben, und bitten, entsprechende Nachweise beizufügen.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

zurück zum Seitenanfang