Hauptinhalt

Stellenanzeige

Medizinisch-Technische/r Assistent/in / BTA/CTA

Stelleninformationen

Universitäten
Qualifikationsebene: Duale Berufsausbildung, Meister und vergleichbar
Dienstort: Dresden
Anstellungsverhältnis: befristet

Bewerbungsfrist: 20.08.2020

Bewerbungsadresse

TU Dresden, BIOTEC Frau Dr. Anna Taubenberger, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden

E-Mail: till.kirst@tu-dresden.de

An der TU Dresden ist am Biotechnologischen Zentrum (BIOTEC), einem Institut des CMCB, zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Nachwuchsforschungsgruppe Onkomechanik (Dr. Anna Taubenberger) eine Stelle als

 

                                                            Medizinisch-Technische/r Assistent/in / BTA/CTA

                                                       (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 9a TV-L)

 

für zunächst 30 Monate (Befristung gem. TzBfG) zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Bitte vermerken Sie diesen Wunsch in Ihrer Bewerbung.

Das durch die Deutsche Krebshilfe geförderte Programm unterstützt den Aufbau onkologisch-forschender Nachwuchsforschungsgruppen auf dem Dresdener Campus. Die dazu gehörende Nachwuchsforschungsgruppe „Onkomechanik“ vereint interdisziplinäre Forschungen in Biologie, Biophysik, Bioengineering und Bioinformatik. Die Nachwuchsforschungsgruppe untersucht, wie sich die mechanischen Eigenschaften der Tumorzellumgebung sowie der Krebszellen selbst auf das Tumorwachstum, die Invasion sowie das Metastasierungsverhalten von Brustkrebszellen auswirken. Neben der mechanischen Charakterisierung von Tumorgewebe werden physiologisch relevante 3D Zellkulturmodelle, anhand derer der Einfluss einer veränderten mechanischen Umgebung auf Zellen systematisch studiert werden kann, sowie Mausmodelle verwendet.

Aufgaben: Die hauptsächliche Tätigkeit liegt in der Etablierung, Erhaltung sowie medikamentöser Behandlung von 3D-Tumororganoidkulturen (aus Patientenmaterial) sowie Sphäroidkulturen aus humanen Zelllinien. Zudem soll der Einfluss der mechanischen Eigenschaften von Krebszellen sowie ihrer Umgebung mithilfe von in vivo Mausmodellen untersucht werden. Durch den Einsatz von Lentiviren sind Arbeiten im gentechnischen Bereich S2 erforderlich. In Ihrer Tätigkeit unterstützen Sie die wiss. Mitarbeiter/innen in ihrem Forschungsvorhaben, sollen aber auch eigenverantwortliche Tätigkeiten ausüben. Hauptziel ist die eigenständige Generierung von 3D in vitro Modellen, in denen gezielt der Einfluss der Umgebungsmechanik auf Tumorsphäroide sowie -organoide untersucht werden kann. Eine Einarbeitung in das innovative Methodenspektrum und später eine selbständige Anwendung dessen wird ausdrücklich erwünscht und unterstützt. Darüber hinaus werden Sie auch Aufgaben, wie Labororganisation sowie die Bestellung von Reagenzien und Verbrauchsmaterialien, übernehmen.

Voraussetzungen: abgeschlossene Ausbildung als MTA/BTA/CTA mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbare Qualifikation sowie Laboranten/-innen mit Abschlussprüfung mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen; Erfahrungen mit zellbiologischen Arbeiten unter S1 und S2 Bedingungen, mit dem Modellorganismus Maus nachgewiesen u.a. durch ein FELASA B Zertifikat (Etablierung von Tumorxenografts, Anästhesie, Organisolierung) sowie mit Arbeitstechniken wie Nachbearbeitung von humanem Probenmaterial für den Einsatz in Kultur und Histologie, immunhistochemische Färbungen; Beherrschung von (molekularbiologischen) Standardmethoden wie RNA Isolation, quantitative PCR, Western Blot, Klonierung, idealerweise Erfahrungen mit CRISPR/Cas; sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (Tätigkeit in einem international ausgerichteten Arbeitsumfeld); Team- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Organisationstalent; Eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise. Erfahrungen mit in vivo Imaging Techniken wären ideal.

Wir bieten Ihnen eine vielseitige Tätigkeit in einem dynamischen, internationalen Umfeld und einem interdisziplinären Team.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 20.08.2020 (es gilt der Poststempel der TU Dresden) an: TU Dresden, BIOTEC Frau Dr. Anna Taubenberger, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden oder über das SecureMail Portal der TU Dresden https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Dokument an till.kirst@tu-dresden.de. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

 

______________________________________________________________________________________________________________

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.

zurück zum Seitenanfang