Hauptinhalt

Stellenanzeige

Fachleiter (m/w/d) für den Fachbereich Berufliches Gymnasium, Berufliches Schulzentrum Christoph Lüders Görlitz

Hinweis: Interne Stellenausschreibung ausschließlich für Bedienstete des Freistaates Sachsen

Stelleninformationen

Berufsbildende Schulen
Qualifikationsebene: Master, Diplom (Universität), Magister, Staatsexamen und vergleichbar
Dienstort: Görlitz
Anstellungsverhältnis: unbefristet

Bewerbungsfrist: 04.09.2020

Aktenzeichen: B2-6451/134/1-2020/66858

Bewerbungsadresse

Berufliches Schulzentrum
Christoph Lüders Görlitz
Schulleiterin, Frau Liebig
Carl-von-Ossietzky-Str. 13-16
02826 Görlitz

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Bewerber, die bereits in einem unbefristeten Dienst- oder Anstellungsverhältnis als Lehrkraft mit dem Freistaat Sachsen stehen.

Der Fachleiter ist inhaltlich und organisatorisch verantwortlich für einen durch die Schule definierten Fachbereich.

Das zu besetzende Aufgabenfeld umfasst insbesondere:

  • die pädagogische und administrative Leitung des Fachbereichs Berufliches Gymnasium,
  • die Organisation und Koordination des Unterrichts,
  • die Abstimmung mit der Schulleitung, den anderen Fachbereichen des BSZ, den Ausbildungsbetrieben und Praktikumseinrichtungen,
  • die Unterstützung des Schulleiters bei Prüfungsangelegenheiten.

Die Wahrnehmung der Aufgaben erfordert:

  • eine durch Erste oder Zweite Staatsprüfung bzw. Abschluss „Master of Education“ und Staatsprüfung erworbene Lehrbefähigung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen oder Gymnasien,
  • einen nach den Ausbildungsbestimmungen der ehemaligen DDR erworbenen pädagogischen Hochschulabschluss als Diplomlehrer mit Lehrbefähigung für zwei anerkannte Unterrichtsfächer der berufsbildenden Schule oder
  • eine Gleichstellung mit den o. g. Abschlüssen nach den Vorschriften der Lehrer-Qualifizierungsverordnung

sowie

  • eine mehrjährige Tätigkeit in der Schulart Berufliches Gymnasium.

Wir erwarten:

  • hohes Verantwortungsbewusstsein, überdurchschnittliche Be­lastbarkeit, Durchsetzungsvermögen sowie organisatorische Fähigkeiten,
  • ausgeprägte Befähigung, schulische Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern zu organisieren sowie neue Kooperationspartner und -felder zu erschließen,
  • die Befähigung zur konzeptionellen Arbeit,
  • überdurchschnittliche Befähigung zur Kommunikation und Kooperation mit Lehrern, Personensorgeberechtigten, Schülern und Partnern der beruflichen Bildung und Behörden,
  • sicherer Umgang mit schulbezogenen IT-Anwendungen.
zurück zum Seitenanfang