Hauptinhalt

Stellenanzeige

Projektmitarbeiter (m/w/d) - Kennwort: Nachwuchsforscher-Plastik - Verbundprojekit (Mikro)Plastik im Boden befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen.

Stelleninformationen

Fachhochschulen
Qualifikationsebene: Bachelor, Diplom (FH/BA) und vergleichbar
Dienstort: Zittau
Anstellungsverhältnis: befristet

Bewerbungsfrist: 06.03.2020

Bewerbungsadresse

Hochschule Zittau/Görlitz
Dezernat Personal und Recht
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

E-Mail: stellenangebote@hszg.de

Das Ziel des Projektes ist es, eine Methode zur Detektion, Charakterisierung und zur Elimination bzw. Immobilisierung von Mikroplastik im Boden und ein Verfahren zur Elimination der Plastikfraktionen und anderen Störstoffen aus den Bioabfällen bzw. dem Kompost zu entwickeln. Darüber hinaus, sollen Strategien zur Vermeidung von (Mikro)Plastik durch eine umfangreiche Analyse der Stoffströme entwickelt und durch eine Analyse der Kontaminationspfade, Strategien zur Prävention erarbeitet und so der Eintrag des (Mikro)Plastiks in die Umwelt vermieden werden.

Die Stelle beinhaltet die Unterstützung und Mitwirkung des Projektleiters insbesondere bei folgenden Arbeitsaufgaben:

  • Entwicklung eines Konzeptes zur Beprobung verschiedener Flächen und Durchführung und Auswertung eines Monitorings durch Probenahme,
  • Erstellung einer Stoffstrombilanz zur Verdeutlichung von Pfadabhängigkeiten, eines Konzeptes zur Abscheidung von Mikroplastik aus belasteten Böden sowie eines Vermeidungskonzeptes von Plastik in der Umwelt,
  • Ausarbeitung von Workshops und Bildungsangeboten verschiedener Zielgruppen,
  • Aufbereitung und Kommunikation der Projektergebnisse in Berichts- und Präsentationsform ,
  • Betreuung von Studierenden in studentischen Projekt-/Abschlussarbeiten und
  • aktive Mitwirkung in verschiedenen Bildungsaufgaben des Institutes und der Hochschule.

Es werden folgende theoretische und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium auf dem Gebiet Ökologie und Umweltschutz (oder vergleichbar) mit Kenntnissen von Abfallwirtschaft, Probenahme, Geoökologie, Bodenkunde, disperse Stoffe/Abfälle, Umweltverfahrenstechnik und Aufbereitungstechnik,
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum Arbeiten in einem interdisziplinären Team,
  • Bereitschaft zur aktiven Weiterbildung und Teilnahme an Qualifikationsmaßnahmen,
  • vorteilhaft sind gute Englisch-Sprachkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Organisationstalent, handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, ausgeprägte Teamfähigkeit und wissenschaftlich seriöses Arbeiten,
  • Führerschein der Klasse B.
zurück zum Seitenanfang