Hauptinhalt

Stellenanzeige

Beauftragter für Informationssicherheit (m/w/d)

Stelleninformationen

Sächsisches Staatsarchiv
Qualifikationsebene: Bachelor, Diplom (FH/BA) und vergleichbar
Dienstort: Dresden
Anstellungsverhältnis: unbefristet

Bewerbungsfrist: 10.09.2019

Kennziffer: 2019/2

Bewerbungsadresse

Sächsisches Staatsarchiv
Referat 11 - Personal
Postfach 100 444
01074 Dresden

E-Mail: poststelle@sta.smi.sachsen.de

Die Gewährleistung von Informationssicherheit ist eine wichtige, im öffentlichen Interesse liegende Aufgabe. Im Rahmen Ihrer Aufgabenwahrnehmung sind Sie der Behördenleitung direkt unterstellt und haben bei ihr ein unmittelbares Vortragsrecht.

Zu Ihren Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

  • Auf- und Ausbau sowie Aufrechterhaltung und fortlaufende Verbesserung eines Informationssicherheitsmanagements im Sächsischen Staatsarchiv,
  • Feststellung, Meldung und Untersuchung von Sicherheitsereignissen und Sicherheitsvorfällen, Aufzeigen von Lösungen zu deren Vermeidung,
  • Bearbeitung eingehender Warnmeldungen, Prüfung bestehender Risiken und Vorschlag von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr,
  • regelmäßige Erstellung von Berichten zum Stand der Informationssicherheit,
  • Beratung der Behördenleitung und aller Organisationseinheiten sowie Sensibilisierung und Schulung der Anwender zu Fragen der Informationssicherheit,
  • enge Zusammenarbeit insbesondere mit dem Datenschutzbeauftragten, dem Notfallbeauftragten und dem Sachgebiet Informations- und Kommunikationstechnik.

Zwingende Voraussetzung für Ihre Tätigkeit ist (bitte Nachweise beifügen):

  • ein mit einem Bachelorgrad oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossenes Studium der Informationssicherheit, Informatik oder einer vergleichbaren Studienrichtung o d e r
  • eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung mit gleichwertigen Fähigkeiten und Kenntnissen sowie mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung.

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten der Informationssicherheit und der Informationstechnik,
  • Erfahrungen im Projektmanagement und idealerweise im Bereich der Systemanalyse sowie Kenntnisse über Methoden zur Risikoanalyse.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden erwartet:

  • konzeptionelles und analytisches Denkvermögen,
  • hohe Selbstständigkeit, Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und Initiative,
  • Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen.

Abhängig von Ihren persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung bis Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Datenschutzrechtliche Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung für Bewerberinnen und Bewerber beim Sächsischen Staatsarchiv zur Bewerberdatenverarbeitung finden Sie unter: www.staatsarchiv.sachsen.de/stellenangebote-ausbildung-und-praktika-3971.html.

zurück zum Seitenanfang