Hauptinhalt

Stellenanzeige

Fachberater (m/w/d) für Informatik an Berufsbildenden Schulen - Landesamt für Schule und Bildung – Standort Dresden

Hinweis: Interne Stellenausschreibung ausschließlich für Bedienstete des Freistaates Sachsen

Stelleninformationen

Landesamt für Schule und Bildung
Qualifikationsebene: Master, Diplom (Universität), Magister, Staatsexamen und vergleichbar
Dienstort: Dresden
Anstellungsverhältnis: unbefristet

Bewerbungsfrist: 14.05.2021

Aktenzeichen: D12-6451/92/7

Bewerbungsadresse

Referat Personalangelegenheiten der Lehrer
Landesamt für Schule und Bildung – Standort Dresden
Großenhainer Straße 92
01127 Dresden

E-Mail: poststelle-d@lasub.smk.sachsen.de

Fachberater üben die ihnen übertragene Tätigkeit im Auftrag der Schulaufsichtsbehörde aus. Sie unterstützen die Schulaufsichtsbehörden bei der Schulaufsicht, beraten die Lehrkräfte, wirken bei der Lehrerfortbildung und bei der Zusammenarbeit mit den Schulträgern mit.

Das zu besetzende Aufgabenfeld umfasst insbesondere:

  • die Beratung der Schulaufsichtsbehörden, der Lehrkräfte und der Schulen in methodisch-didaktischen, fachlichen, schulorganisatorischen und schulartspezifischen Angelegenheiten,
  • die Mitwirkung bei der weiteren Ausgestaltung des Faches Informatik in den Schularten der Berufsbildenden Schule, einschließlich der Umsetzung der Lehrpläne,
  • die Mitwirkung bei der Erstellung und Überarbeitung von Lehrplänen und Arbeitsmaterialien,
  • die Mitwirkung bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Prüfungen und Lernstandserhebungen an Schulen,
  • die Mitwirkung bei der Unterstützung der Schulen zu Fragen der sonderpädagogischen Förderung,
  • die Mitwirkung bei Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Fortbildungsveranstaltungen,
  • die Beratung der Schulaufsicht und der Schulträger bei der Einrichtung und Ausstattung der Schulen.

Die Wahrnehmung der Aufgaben erfordert:

  • eine durch Erste oder Zweite Staatsprüfung bzw. Abschluss „Master of Education“ und Staatsprüfung erworbene Lehrbefähigung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen oder Gymnasien oder
    einen nach den Ausbildungsbestimmungen der ehemaligen DDR erworbenen pädagogischen Hochschulabschluss mit Lehrbefähigung für mindestens eine berufliche Fachrichtung oder für zwei anerkannte Unterrichtsfächer der berufsbildenden Schule oder
    eine Gleichstellung mit den o. g. Abschlüssen nach den Vorschriften der Lehrer-Qualifizierungsverordnung sowie
  • eine mehrjährige Tätigkeit im Fach Informatik an einem Beruflichen Schulzentrum.

Wir erwarten:

  • fundierte und anwendungsbereite Kenntnisse zu Anspruch, Struktur und Organisation berufsbildender Schulen,
  • überdurchschnittliche Kenntnisse und Fähigkeiten in der jeweiligen Fachwissenschaft sowie in der Fachdidaktik und der Berufspädagogik,
  • ausgeprägtes Lehrplanverständnis,
  • ausgeprägte Befähigung zur objektiven Einschätzung und Beschreibung von Fachkompetenz und Leistung anderer Lehrkräfte sowie zur Erstellung von Analysen und Konzepten zu fach- bzw. berufsbereichsspezifischen Angelegenheiten,
  • ausgeprägte Befähigung und Bereitschaft zur Beratung, Koordination und Kommunikation,
  • die Fähigkeit zur eigenständigen Ermittlung des Fortbildungsbedarfs der Lehrkräfte und zur Organisation von Fortbildungen,
  • ausgeprägte Kooperationsfähigkeit und souveränes Auftreten mit überdurchschnittlicher Belastbarkeit, Innovationsfähigkeit sowie Durchsetzungs- und Organisationsvermögen.

Wünschenswert sind Nachweise über besondere Tätigkeiten (z. B. die Mitwirkung in Kommissionen, in der Fortbildung oder in der Zusammenarbeit mit der Schulaufsicht).

zurück zum Seitenanfang