Hauptinhalt

Stellenanzeige

Wiss. Mitarbeiter:in (118/2022)

Stelleninformationen

Universitäten
Qualifikationsebene: Master, Diplom (Universität), Magister, Staatsexamen und vergleichbar
Dienstort: Freiberg
Anstellungsverhältnis: befristet

Bewerbungsfrist: 29.06.2022

Kennziffer: 118/2022

Bewerbungsadresse

TU Bergakademie Freiberg
Dezernat für Personalangelegenheiten
Akademiestraße 6
09599 Freiberg

E-Mail: bewerbungen@tu-freiberg.de

Die Professur beteiligt sich am Forschungsverbund „Zukünftige Wasserkonflikte in Deutschland“ (Ladenburger Kolleg, gefördert durch die Daimler und Benz Stiftung). Das Verbundprojekt untersucht zukünftige Zielkonflikte rund um den Schutz, die Nutzung und die Verteilung von Grund- und Oberflächenwasser in Deutschland. Dabei liegt der Fokus auf dem Zusammenspiel der Strategien und Maßnahmenoptionen verschiedener Akteursgruppen. In interdisziplinärer Perspektive setzen wir u. a. sozialwissenschaftliche und ökonomische Konflikttheorien sowie semi-qualitativen Szenario- und Systemanalyse (v.a. Cross-Impact Bilanzanalyse CIB) ein.

Im Modul sollen die Verschärfung von Zielkonflikten durch Großprojekte sowie Maßnahmenoptionen untersucht werden. Das Modul ist eins von drei Modulen des Projekts, die anderen Module werden vom Forschungszentrum Jülich bzw. vom ZIRIUS (Universität Stuttgart) bearbeitet. Bitte beachten Sie auch die Stellenausschreibungen der Partner.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Durchführung einer Fallstudie zum Thema Verschärfung von Wasserkonflikten durch Großprojekte. Dazu gehören u.a. die partizipative, semi-qualitative Modellierung zukünftiger Wasserkonflikte und die Analyse alternativer Strategien und Handlungsmöglichkeiten mit verschiedenen Stakeholdern sowie die Durchführung eines Planspiels.
  • Weiterentwicklung und Reflexion der System- und Szenarioanalyse Cross-impact Bilanzanalyse (CIB) sowie Durchführung von Experteninterviews und -workshops
  • Mitwirkung beim Co-Design einer CIB-Webanwendung, mit der professionellen Nutzer*innen die Folgen ihrer möglichen Entscheidungen erlebbar gemacht werden können (serious gaming). Die Entwicklung der Webanwendung selbst ist nicht Teil der Aufgabe
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Schulungsmaterialien für die Hochschullehre; Publikation von Forschungsergebnissen
zurück zum Seitenanfang