Hauptinhalt

Diplom-Finanzwirt/in (FH) / Duales Studium Laufbahngruppe 2.1

Straßen, Polizei, Schulen, Universitäten… All das erscheint für viele Bürger selbstverständlich, dennoch gibt es ein funktionierendes und soziales Gemeinwesen nicht umsonst. Die Steuerverwaltung sorgt dafür, dass der Staat seine Aufgaben angemessen finanzieren und wahrnehmen kann. Die Steuerbeamten – und das sind vor allem die Finanzwirte und die Diplom-Finanzwirte – leisten damit einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwesen aller.

In diesem Beruf werden Sie folgende Aufgaben übernehmen:

  • Festsetzen von Besteuerungsgrundlagen und Steuern anhand eingereichter Steuererklärungen von Bürgern und Unternehmen,
  • Erhebung und ggf. Beitreibung von Steuern,
  • Einspruchsbearbeitung,
  • Tätigkeiten im Außendienst, bspw. in der Betriebsprüfung.

Dieser Beruf ist für Sie geeignet, wenn Sie

  • einen Schul- oder Ausbildungsabschluss besitzen, der zu einem Fachhochschulstudium berechtigt,  
  • anpassungsfähig, flexibel und teamfähig sind,
  • Freude am Kontakt mit Menschen und Einfühlungsvermögen für die wirtschaftlichen, finanziellen und persönlichen Verhältnisse der Steuerbürger besitzen.

Mit diesem Beruf können Sie beim Freistaat Sachsen in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

  • Finanzämter,
  • Landesamt für Steuern und Finanzen,
  • Sächsisches Staatsministerium der Finanzen.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsvergütung (brutto – Stand 1. Januar 2019)

  1. Ausbildungsjahr: 1.333,69 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.333,69 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.333,69 €

Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen werden ggf. Zulagen/Zuschläge oder sonstige Entgelt- bzw. Besoldungsbestandteile gezahlt.

Ausbildungsbehörden

  • Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH), Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen in Meißen (theoretische Ausbildung)
  • Sächsische Finanzämter (praktische Ausbildung)
zurück zum Seitenanfang